DGSMP-Jahrestagung 2021 digital

Unter dem Titel „Das Soziale in Medizin und Gesellschaft – Aktuelle Megatrends fordern uns heraus“ wird auf dem Kongress in verschiedenen Vortragsveranstaltungen und Diskussionsrunden gefragt, wie unser soziales Miteinander, unsere Gesundheit und die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung durch die tiefgreifenden gesellschaftlichen Veränderungen wie Globalisierung, Individualisierung, Urbanisierung, Digitalisierung oder Global Aging – sogenannte Megatrends – beeinflusst werden und welche Herausforderungen, aber auch welche Chancen damit verbunden sind. Ganz aktuell werden zudem die COVID-19-Pandemie und ihre Folgen in den Blick genommen.

Vom Sofa aus auf den Kongress: die 56. Jahrestagung der DGSMP 22.-24.09.2021 wird digital!

Sozialmedizin befasst sich wissenschaftlich und praktisch mit der Gesundheit der Bevölkerung und ihren Determinanten, der Struktur und dem Management des Gesundheitswesens und der anderen sozialen Sicherungssysteme sowie den Wirkungen und Kosten der gesundheitlichen Versorgung. Ziel ist es, die Gesundheit von Individuen, Teilgruppen und der Bevölkerung insgesamt zu verbessern, die Krankheitslast einschließlich ihrer sozialen Folgen zu verringern, die Wirksamkeit, Wirtschaftlichkeit und gerechte Verteilung von Solidarleistungen zu stärken sowie Kompetenz in der Vertretung gesundheitlicher Interessen in der Gesellschaft zu fördern.

Die Deutsche Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP) ist die wissenschaftliche Fachgesellschaft, die Forschende, Lehrende und Praktizierende unterschiedlicher Disziplinen in Sozialmedizin und Prävention zusammenführt.

Vom 22. bis zum 24. September 2021 findet die Jahrestagung der DGSMP digital statt. Weitere Informationen finden Sie bitte hier: https://www.dgsmp2021-leipzig.de/


© Universität Leipzig. Medizinische Fakultät Institut für Sozialmedizin, Arbeitsmedizin und Public Health (ISAP)